Wie und wo kann man Schmuckdesign studieren?

Themenübersicht > Bildung     Veröffentlicht von: Gabriel -  2. August 2011

1
Das Studium Schmuckdesign ist ein künstlerisch-kreatives Studium, welches sich mit der Gestaltung von Schmuckstücken unter wertsteigernden Maßgaben befasst. Neben wissenschaftlich theoretischem Wissen (z. B. Material- und Stoffkunde, Geschichte der Schmuckherstellung, Techniken der Schmuckherstellung) wird im Studium vor allem die Praxis vermittelt, welche notwendig ist, um später den Beruf des Schmuckdesigners ausüben zu können. In eigenen Werkstätten lernen die Studierenden den Umgang mit Materialien (Gold, Silber, Platin, Stahl, Holz, etc.) und dem notwendigen Werkzeug.
2
Absolventen des Studiengangs Schmuckdesign haben die notwendigen Fachkenntnisse erworben, um künstlerisch-kreativ auf dem Gebiet der Schmuckherstellung aktiv zu werden. Dies kann sowohl in der industriellen Großfertigung als auch in kleinen Manufakturen geschehen. Eine Alternative ist, sich mit einer eigenen Designwerkstatt selbstständig zu machen oder als Berater, beispielsweise in der Modebranche tätig zu werden.
3
Schmuckdesign ist ein exotischer Studiengang und wird in Deutschland nur von wenigen Hochschulen angeboten. Aufgrund des äußerst praxisnahen Studiums sind es vor allem Fachhochschulen, welche den Studiengang im Lehrplan haben. Um dieses Studium aufnehmen zu können, ist einerseits ein hochschulqualifizierender Schulabschluss notwendig, wie beispielsweise das Abitur (für das Studium an einer Universität) oder das Fachabitur (Minimum für das Studium an einer Fachhochschule). Andererseits wird auch eine künstlerische Begabung verlangt.
4
Die künstlerische Begabung wird in sogenannten Eignungsprüfungen durch die jeweilige Hochschule abgeprüft. Bewerber müssen im Vorfeld jedoch schon eine Bewerbungsmappe mit entsprechenden, eigens angefertigten Arbeitsproben einreichen. Der eigentliche Eignungstest schließt sich daran an und umfasst ein bis zwei Tage, in denen die fachliche Eignung für das Studium festgestellt wird.
5
Fachhochschulen verlangen darüber hinaus meist noch ein im Vorfeld des Studiums absolviertes Vorpraktikum, durchgeführt in einem der Studienrichtung entsprechenden Betrieb (z. B. ein Designstudio oder ein Juwelier/Goldschmied).
6
Schmuckdesign kann auf den Abschluss Bachelor oder Master hin studiert werden. Die Regelstudienzeit für das Bachelorstudium liegt bei 6 Semestern, der verliehene akademische Titel lautet Bachelor of Arts. Das Masterstudium erlaubt ein vertiefendes Studium und kann erst nach erfolgreichem Bachelorabschluss aufgenommen werden. Es schließt mit dem akademischen Titel Master of Arts ab und dauert in der Regel 4 Semester.
7
Eine Hochschule, an der Schmuckdesign studiert werden kann, ist die Fachhochschule Trier (www.fh-trier.de). Angeboten wird das Studium im Fachbereich Gestaltung unter der Bezeichnung Edelstein- und Schmuckdesign. Es kann zum Sommer- und Wintersemester hin aufgenommen werden, ist als Bachelorstudium nicht zulassungsbeschränkt (außer Eignungsprüfung) und dauert 6 Semester. Im Anschluss ist ein Weiterführen des Studiums mit Abschluss zum Master möglich.
8
Eine weitere Hochschule, an der Schmuckdesign studiert werden kann, ist die Hochschule Wismar (www.hs-wismar.de). Eine Alternative ist auch das Designstudium mit Schwerpunkt auf Schmuckdesign. Dies wird an verschiedenen Hochschulen angeboten. Nähere Informationen dazu liefert die Internetseite www.design-studieren.de.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung