Wie und wo kann man Molekularbiologie studieren?

Themenübersicht > Bildung     Veröffentlicht von: Gabriel -  12. Januar 2012

1
Das Studienfach Molekularbiologie ist ein Spezialfach innerhalb der Biologie und befasst sich mit dem Verständnis von Genen, Proteinen sowie der Weitergabe von Informationen auf Zellbasis. Das Studium ist interdisziplinär ausgerichtet und vermittelt naturwissenschaftliche Grundlagen ebenso wie mathematisches und informationstechnisches Hintergrundwissen, welches für Analysetätigkeiten benötigt wird. Theoretische Vorlesungen werden durch praktische Labors aufgelockert und so optimale Voraussetzungen für ein erfolgreiches Erlernen der Studieninhalte geschaffen.
2
Absolventen des Studienfachs Molekularbiologie werden überwiegend in der Forschung, entweder an staatlichen Instituten (Helmholtz-Zentrum, Fraunhofer Institut, etc.) oder in privat geführten Forschungsunternehmen (z. B. Pharmazie) tätig. Sie können ihr Fachwissen in den Bereichen der medizinischen Diagnostik ebenso einbringen wie in Themen der Biotechnologie (z. B. Pflanzenzüchtung).
3
Molekularbiologie als Mono-Studienfach kann in Deutschland nur an sehr wenigen Hochschulen (ausschließlich staatlichen Universitäten) studiert werden. Um das Studium überhaupt aufnehmen zu können, ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur) notwendig. Der Schulabschluss sollte eine möglichst gute Note aufweisen (Numerus clausus Verfahren) und die Leistungskurse Biologie und Chemie sollten belegt worden sein.
4
Die Universitäten vergeben ihre Studienplätze autark, haben jedoch das Studienfach Molekularbiologie zulassungsbeschränkt. Die entsprechenden Auswahlverfahren finden vor dem Wintersemester statt.
5
Molekularbiologie wird nach der Bologna Reform lediglich noch als Bachelor- (Abschluss: Bachelor of Science) und Masterstudium (Abschluss: Master of Science) angeboten. Die Regelstudienzeit liegt für das Bachelorstudium bei etwa 6 Semestern. Das Masterstudium umfasst 4 Semester. Danach ist eine Promotion zum Doktor der Biologie (Dr. rer. nat.) möglich.
6
Alternativ zum spezialisierten Studium Molekularbiologie lässt sich auch das Studienfach Biologie mit entsprechender Spezialisierung im Hauptstudium oder zunächst als Bachelor und anschließendem, vertiefendem Masterstudium mit Schwerpunkt Molekularbiologie studieren. Diese Studiengänge werden an deutschen Universitäten weitaus häufiger angeboten.
7
Eine Hochschule, an der Molekularbiologie studiert werden kann, ist die Universität Bielefeld (www.uni-bielefeld.de). Angeboten wird das Studium mit einem Schwerpunkt von 150 CreditPoints (CP) sowie 30 CP als frei wählbarem ergänzenden Schwerpunkt. Das Studium umfasst 6 Semester und schließt mit der Bachelorarbeit ab. Auslandssemester sind möglich und werden individuell gefördert (ERASMUS Programm für Studienaustausch). Nach dem Abschluss besteht die Möglichkeit, die weiterführenden Masterprogramme Molecular Cell Biology oder Genome-Based Systems Biology aufzunehmen.
8
Eine weitere Universität, welche den Studiengang anbietet, ist die Freie Universität zu Berlin (www.fu-berlin.de). Der Masterstudiengang Biologie – Molekular- und Zellbiologie kann nur nach einem erfolgreichen Bachelorstudium der Biologie aufgenommen werden und dauert 4 Semester. Nach Abschluss ist eine Promotion an der FU Berlin möglich.
9
Eine Übersicht über Biologiestudiengänge in Deutschland und den dazugehörigen Hochschulstandorten ist im Internet abrufbar (Link: www.studieren-im-netz.org/studienrichtung/naturwissenschaften-und-mathematik/fachrichtung/biologie).
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung