Wie und wo kann man Mediengestaltung studieren?

Themenübersicht > Bildung     Veröffentlicht von: Gabriel -  9. Januar 2012

1
Durch das erfolgreiche Absolvieren eines Studiums für Mediengestaltung, das umgangssprachlich auch Medienwirtschaft genannt wird, erreicht der Student einen Abschluss, der ihn dazu berechtigt, sich Medienkaufmann zu nennen.
2
Da diese noch ziemlich neue Ausbildung in zahlreichen Medienunternehmen eine bedeutende Schlüsselposition einnimmt, sind diese Studienplätze sehr gefragt. Oftmals klappt es mit einem Studium an einer Hochschule oder Universität erst dann, wenn ein Wartesemester eingelegt und die Studienbewerbung ein zweites Mal verschickt wird.
3
Das Grundstudium beträgt vier Semester und vermittelt den Studenten ein umfangreiches theoretisches Wissen in den Bereichen Technik, Design, Informatik, Audio- und Videotechnik sowie der Betriebswirtschaft.
4
Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums ist der Medienkaufmann vor allen Dingen für den Einsatz der finanziellen Mittel bei der Produktion von Medien verantwortlich. Deshalb liegen im zweiten Teil die Schwerpunkte des Studiums in der Unternehmensführung, den Kosten- und Finanzmanagement, dem Marketing und dem Erlernen eines ausgeprägten Nutzen-Kosten-Denkens.
5
Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums für Mediengestaltung werden die Beschäftigungsmöglichkeiten in Medienunternehmen von Experten als sehr günstig eingeschätzt. Da zahlreiche Medienunternehmen in der letzten Zeit unter einer Konjunkturflaute gelitten haben, verstärkt sich die Notwendigkeit, die wirtschaftlichen und finanziellen Aspekte bei der Medienproduktion verstärkt zu beachten.
6
Auf der Website www.medienstudienfuehrer.de/studiengang.html können zahlreiche weitere Informationen zum Studium der Mediengestaltung und eine Auflistung aller Hochschulen und Universitäten gefunden werden, die diesen Studiengang in Deutschland anbieten. Dazu bitte als Suchbegriff „Mediengestaltung“ in das entsprechende Feld eintragen.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung