Wie und wo kann ich studieren – Bundeswehr?

Themenübersicht > Bildung     Veröffentlicht von: Gabriel -  11. Januar 2012

Anmerkungen: Neben den diversen Studiengängen an öffentlichen Universitäten sowie Fachhochschulen kann man auch ein Studium bei der Bundeswehr absolvieren. Und dadurch ergeben sich viele Vorteile: Man hat einen sicheren Arbeitsplatz und somit gute Perspektiven für die Zukunft. Und man kann nach der gesamten Zeit bei der Bundeswehr auch weiter in diesem Beruf arbeiten – hier wird nun erklärt, wo und wie dieses möglich ist!
1
Als Studienorte werden vor allem Städte wie Hamburg oder München angeboten.
2
Genau wie bei allen anderen Universitäten und Fachhochschulen auch, ist hier der schulische Abschluss enorm wichtig: Man benötigt entweder das Abitur und in Einzelfällen zusätzlich eine fachgebundene Hochschulreife oder eine anerkannte Fachhochschulreife.
3
Aber neben diesen schulischen Voraussetzungen müssen auch noch andere Voraussetzungen erfüllt werden: Bei einem Eignungstest wird anhand ärztlicher Untersuchungen, Befragungen sowie diversen Fitnesstests geprüft, ob der Bewerber die notwendigen Bedingungen für eine Offizierslaufbahn aus charakteristischer, geistiger und körperlicher Sicht erfüllt.
4
Wenn man sich dann für ein bestimmtes Studium entschieden hat, so beginnt dieses aber erst nach frühestens 15 bis spätestens 39 Monaten, denn zuvor muss man die militärische Ausbildung abgeschlossen haben.
5
Die eigentliche Studienzeit beträgt dann drei Jahre, und dabei ist ein Studienjahr bei der Bundeswehr immer in Trimester aufgeteilt. In dem Vierteljahr, in dem keine Vorlesungen stattfinden, muss man Praktika absolvieren und Prüfungen schreiben.
6
Der Studienabschluss bei der Bundeswehr ist dann nach Beendigung mit den Abschlüssen an einer öffentlichen Universität gleichzusetzen.
7
Generell gilt aber eine Tatsache, welche zuvor gut überlegt sein soll: Sollte man sich für ein Studium entscheiden, dann verpflichtet man sich für ganze 12 Jahre bei der Bundeswehr.
8
Weitere Informationen finden sich hierzu zum Beispiel auch im Internet auf der Seite www.bundeswehr.de.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung