Wie und wo kann ich Ökotrophologie studieren?

Themenübersicht > Bildung     Veröffentlicht von: Gabriel -  17. März 2012

1
Der Studiengang Ökotrophologie kombiniert Teilgebiete aus der Ernährungswissenschaft mit Elementen der Haushaltswissenschaft und besteht sowohl aus naturwissenschaftlich-medizinischen als auch soziologischen und ökonomischen Fächern. Studierende der Ökotrophologie werden auf eine spätere Tätigkeit in der Lebensmittel- oder Haushaltsgeräteindustrie vorbereitet. Auch eine Anstellung in der Forschung oder in Gesundheitszentren ist möglich.
2
Der Studiengang Ökotrophologie wird in Deutschland nur von sehr wenigen Hochschulen angeboten. Notwendige Zulassungsvoraussetzung ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur). Um das Studium an einer Fachhochschule aufnehmen zu können, wird mindestens die Fachhochschulreife (Fachabitur) benötigt.
3
Besondere Zulassungsbeschränkungen bestehen für den Studiengang Ökotrophologie nicht. Die Bewerbung für den Studienplatz ist direkt an die jeweilige Hochschule zu richten. Dort findet meist ein Auswahlverfahren statt, welches die Studienplatzvergabe reglementiert.
4
Ökotrophologie kann entweder als Bachelor- oder als Masterstudium durchlaufen werden. Das Bachelorstudium umfasst eine Studiendauer von 6 bis 7 Semestern, abhängig von der Hochschule, das Masterstudium dauert in der Regel 4 Semester länger und kann nur begonnen werden, wenn der Abschluss Bachelor erreicht wurde.
5
Eine Hochschule, die den Studiengang Ökotrophologie in ihrem Lehrplan hat, ist die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW – www.haw-hamburg.de). Das Studium umfasst 6 Semester und schließt mit dem akademischen Grad Bachelor of Science ab. An das HAW können über ein gesondertes Zulassungsverfahren auch Berufstätige ohne Hochschulreife einen Studienplatz erhalten.
6
Eine weitere Hochschule für den Studiengang ist die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (www.uni-kiel.de). Hier kann Ökotrophologie als weiterführendes Studium mit dem Abschluss Master of Science studiert werden. Die Anzahl der Studienplätze ist jedoch sehr beschränkt und es wird ein Vorauswahlverfahren anhand der erreichten Bachelornote durchgeführt.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung