Wie schreibt man eine Rechnung?

Themenübersicht > Bildung     Veröffentlicht von: Gabriel -  14. November 2011

Was man braucht: Computer, Papier, Drucker
Zeitaufwand: 10 bis 15 Minuten
Schwierigkeit: mittel
1
Unternehmer sind wegen des Vorsteuerabzugs rechtlich generell zur Rechnungsausstellung verpflichtet. Rechnungen gelten als Dokument über eine Leistung. Papierform ist nicht zwingend vorgeschrieben, denn die Übersendung kann per Fax oder E-Mail erfolgen.
2
Enthalten sein müssen: Name und Anschrift von Rechnungsstellers inklusive Steuernummer, Name und Anschrift des Rechnungsempfängers, Datum, Zeitpunkt oder Zeitraum der Lieferung, Bezeichnung von Ware oder Dienstleistung, Betrag, Rechnungsnummer, anzuwendender Steuersatz, gesondert ausgewiesener Umsatzsteuerbetrag.
3
Kleinunternehmer mit einem Vorjahresumsatz unter 17.500 Euro und voraussichtlichem derzeitigen Jahresumsatz unter 50.000 Euro dürfen weder Umsatzsteuer ausweisen, noch den Steuersatz angeben.
4
Kleinrechnungen unter 150 Euro müssen Name und Anschrift des Unternehmens, Datum, Liefermenge und Entgelt und Steuerbeetrag enthalten.
5
Unrichtig ausgestellte Rechnungen können berichtigt, d.h. neu ausgestellt werden.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung