Wie kann man einen Lebenslauf schreiben – für eine Bewerbung?

Themenübersicht > Bildung     Veröffentlicht von: Gabriel -  3. August 2011

Was man braucht: PC, Papier, Internet, Schreibutensilien
Schwierigkeit: leicht
Anmerkungen: Heute ist es gängige Praxis, einen Lebenslauf in tabellarischer Form zu verfassen. Ebenso muss er nicht handschriftlich geschrieben, sondern kann am PC erstellt werden. Er wird in chronologischer Folge aufgebaut.
1
Zunächst schreibt man oben links seinen Namen und die Adresse. Darunter setzt man Telefon- und Handynummer sowie die E-Mail-Adresse.
2
Zwei Zeilen tiefer schreibt man „Lebenslauf“.
3
Darunter beginnt man mit den persönlichen Daten wie Geburtsdatum, Ort und der Familienstand.
4
Nun folgt nach einer Leerzeile „Ausbildung“. ­Hier wird nur der höchste erreichte Ausbildungsgrad genannt. Dazu schreibt man Name und Anschrift der Schule sowie die Abschlussnote. Danach folgt die Ausbildung. Ebenfalls werden hier Name und Ort der Ausbildungsstätte sowie die Abschlussnote genannt.
5
Nach einer weiteren Leerzeile kann der Punkt „Berufserfahrung“ genannt werden. Zuerst folgt die letzte Station, dann die vorletzte und darauf folgend die letzte Station im Berufsleben, jeweils mit den Namen der Firmen, Adressen, Daten und Positionen in den jeweiligen Unternehmen.
6
Eine Leerzeile weiter können nun „Besondere Fähigkeiten“ erwähnt werden. Das können IT-Kenntnisse, Fremdsprachenkenntnisse oder andere fachliche Qualifikationen sein, die bedeutend für die Stelle sind, für die man sich bewirbt. Doch ist hier Ehrlichkeit angesagt. Die Stätten, in denen man sich diese Zusatzqualifikationen angeeignet hat, sind mit anzugeben.
7
Darauf folgt Ort, Datum und die handschriftliche Unterschrift.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung