Wie kann man einen Brief schreiben – Deutsch?

Themenübersicht > Bildung     Veröffentlicht von: Gabriel -  22. September 2011

Was man braucht: PC, Textverarbeitungssoftware, Papier, Stift, Drucker, Briefumschlag, Briefmarke
Kostenpunkt: Versandkosten in Höhe von 55 Cent für einen Standardbrief
Zeitaufwand: Circa eine halbe Stunde
Schwierigkeit: Leicht
1
Zunächst einmal ist zu unterscheiden, ob der Brief im privaten Umfeld verwendet oder für geschäftliche Zwecke genutzt wird. Für letztere Verwendungsweise sind Normen und Vorschriften in der DIN 5008 definiert worden, die eingehalten werden sollten.
2
Der Brief ist demnach in drei Abschnitte zu unterteilen, den Briefkopf, die Anschrift des Empfängers und den eigentlichen Inhalt. Zwischen den Abschnitten sind einige Zeilen Abstand einzufügen.
3
Der Briefkopf enthält alle relevanten Informationen über den Absender/Ersteller des Briefes. Er beinhaltet die vollständige Adresse sowie optionale Informationen (E-Mail Adresse, Telefonnummer, Mobilfunknummer, etc.). Zwei grundsätzliche Layouts sind dabei zulässig, die linksbündige und die mittig angeordnete Schreibweise. Der Platz rechts ist grundsätzlich frei zu lassen oder mit dem Datum und dem Erstellungsort zu füllen (Beispiel Datumsangabe: „Freiburg, den 05.06.2010“).
4
Das Anschriftenfeld besteht aus insgesamt neun Zeilen, wobei drei Zeilen rein für Adresszusätze reserviert sind. Die Normierung ermöglicht hier, bei Verwendung eines Briefumschlages mit Sichtfenster, die direkte Verwendung als Adressinformation für den Versand.
5
Zwischen dem Anschriften- und dem Textfeld kann eine Betreff- oder Überschriftenzeile optional eingefügt werden. Diese dient dazu, den Leser des Briefes kurz und knapp über den Textinhalt zu informieren.
6
Der Inhalt wird mit einer persönlichen Anrede begonnen (Beispiel: „Sehr geehrte Damen und Herren, …“), die mit einem Komma und einer Zeile Abstand vom Rest des Textes zu trennen ist. Nach der Anrede wird kein neuer Satz angefangen, sondern klein weiter geschrieben.
7
Der Inhalt des Briefes sollte nach Möglichkeit, neutral, sachlich und höflich formuliert werden. Absätze helfen, den Text zu strukturieren und machen ihn für den Empfänger leichter lesbar.
8
Abgeschlossen wird der Brief mit einer dem Inhalt entsprechenden Grußformel (Beispiele: „Mit freundlichem Gruß“ ; „Mit besten Grüßen“), gefolgt von der Unterschrift.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung