Wie kann man Briefe schreiben lernen?

Themenübersicht > Bildung     Veröffentlicht von: Gabriel -  8. März 2012

Was man braucht: PC, Textverarbeitungssoftware
Zeitaufwand: Einige Stunden
Schwierigkeit: Mittel
1
Einen Brief zu schreiben ist nicht sonderlich schwer und leicht zu erlernen. Grundsätzlich muss dabei zunächst einmal unterschieden werden zwischen einem privaten Brief, beispielsweise an Freunde und Verwandte und einem geschäftlichen Brief, beispielsweise an Behörden, Ämter oder sonstige Institutionen.
2
Bei der Gestaltung des privaten Briefes hat man vollkommen freie Hand, weshalb hier lediglich der Schreibstil beachtet werden sollte. Der Brief wird mit einer Anrede eingeleitet und mit einer Grußformel abgeschlossen. Den Textblock sollte man mit Absätzen auflockern.
3
Der geschäftliche Brief ist etwas anders zu gestalten, idealerweise in Anlehnung an die DIN 5008, in welcher das Layout eines geschäftlichen Briefbogens einheitlich festgelegt ist. Darunter fällt unter anderem auch die Aufteilung des Briefes in drei Abschnitte, dem Briefkopf, dem Adressbereich und dem Textkörper.
4
Der Briefkopf ist dabei für die Adress- und Kontaktdaten des Absenders vorgesehen. Auf etwa einem Viertel der Briefseite können diese entweder linksbündig oder mittig platziert werden. Rechtsbündig am oberen Seitenrand wird zudem meist der Ort und das Erstellungsdatum vermerkt.
5
Das Anschriftenfeld folgt im Abstand von wenigen Zeilen darunter und enthält die Adressdaten des Empfängers. Nach DIN 5008 sind dafür insgesamt neun Zeilen, drei Zeilen für Adresszusätze und sechs Zeilen für die eigentliche Adresse vorgesehen.
6
Der dritte Abschnitt, der Textkörper, ist zugleich auch der Wichtigste des Briefes. Er wird immer mit einer formellen Anrede begonnen (Beispiel: „Sehr geehrte Damen und Herren, …“) und mit einer Grußformel abgeschlossen (Beispiel: „Mit freundlichen Grüßen“).
7
Der Text dazwischen sollte knapp, präzise und höflich formuliert das Anliegen des Briefes vermitteln. Ein Brief kann vieles sein, eine Anfrage, eine Rechnung, ein Antrag, ein Ersuchen oder Ähnliches. Inhaltliche Zusammenhänge können in Absätzen gebündelt werden. Dies steigert die Lesbarkeit.
8
Wichtig ist auch, den Brief nach Fertigstellung noch einmal Korrektur zu lesen, um so die Rechtschreibfehler zu minimieren.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung