Wie kann ich einen Brief schreiben – Beispiel?

Themenübersicht > Bildung     Veröffentlicht von: Gabriel -  1. September 2011

Was man braucht: PC, Textverarbeitungssoftware, Drucker
Zeitaufwand: Etwa eine halbe Stunde
Schwierigkeit: Mittel
1
Ein Brief kann auf verschiedene Art und Weise geschrieben werden. Besonders drastisch ist der Unterschied zwischen einem Geschäfts- und einem Privatbrief. Während letzterer keinerlei Konventionen unterliegt, ist das Layout für einen Standard Geschäftsbrief in der Norm 5008 recht konkret festgelegt.
2
Der Brief beginnt mit einem Briefkopf, der etwa das obere Zehntel einer DIN-A4 Seite einnimmt. In diesen Briefkopf ist die Anschrift des Absenders linksbündig (alternativ mittig) oben einzutragen. Enthalten sein sollten: der Name, die Adresse, erweiterte Kontaktdaten wie Handynummer und E-Mail. Auf der obersten Zeile rechtsbündig wird der Ort der Brieferstellung sowie das aktuelle Datum platziert (Beispiel: „Hannover, 12.04.2007“).
3
Unter dem Briefkopf sind zwei bis drei Zeilen Platz zu lassen, dann folgt, ebenfalls linksbündig die Adresse des Empfängers. Diese sollte nach den ebenfalls in der Norm DIN 5008 definierten Vorgaben für das Adressfeld geschrieben werden. Beispiel:
1. – FREI –
2. Einschreiben
3. Persönlich
4. Herr Rechtsanwalt
5. Prof. Dr. Werner Häuser
6. Karl-Wiechert-Allee 62a
7. 38120 Braunschweig
8. – FREI –
9. – FREI –
4
Unter der Anschrift sollten bis zum eigentlichen Text des Briefes etwa fünf bis sechs Zeilen Abstand gelassen werden. In diesen Abstand kann optional ein Betreff eingefügt werden (Beispiel: „Ihr Schreiben vom 09.04.2007“).
5
Eingeleitet werden sollte der Brief von einer formellen Anrede (Beispiel: „Sehr geehrter Herr Häuser, …“). Nach der Anrede ist eine Zeile Abstand zu lassen, danach folgt der eigentliche Textkörper.
6
Der Text eines Briefes sollte immer so sachlich und höflich wie möglich geschrieben werden, auch wenn es sich um ein Beschwerdeschreiben handelt. Behauptungen und Beschimpfungen sollten unbedingt vermieden werden.
7
Abgeschlossen wird der inhaltliche Teil mit einer persönlichen Grußformel (Beispiel: „Mit freundlichen Grüßen“) und der Unterschrift. Diese wird nach dem Ausdrucken von der eigenhändigen Unterschrift komplettiert.
8
Optional kann der Brief nun noch mit einem Firmenstempel versehen werden, dann ist er fertig.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung