Wie kann ich eine Einladung zum Geburtstag schreiben?

Themenübersicht > Bildung     Veröffentlicht von: Gabriel -  6. Oktober 2011

Was man braucht: Computer, Textverarbeitungssoftware, Drucker, Papier, Briefumschläge, Briefmarken
Kostenpunkt: Pro Einladungskarte 55 Cent für die Versandkosten
Zeitaufwand: Pro Einladungskarte circa 10 bis 15 Minuten
Schwierigkeit: Leicht
1
Zunächst einmal sollte man sich überlegen, ob die Geburtstagseinladungen handschriftlich oder maschinell am Computer erstellt werden sollen. Handschriftliche Einladungen sind zwar persönlicher, erfordern allerdings auch einen wesentlich höheren Aufwand und setzen eine saubere Handschrift voraus. Diese Möglichkeit sollte also nur bei einem kleinen anzuschreibenden Personenkreis in Betracht gezogen werden.
2
Ist die Anzahl der zu schreibenden Einladungen größer, beispielsweise bei runden Geburtstagen, kann man sich auch Vorlagen aus dem Internet herunterladen. Diese gibt es für alle gängige Textverarbeitungssoftware und kann unkompliziert bearbeitet und ausgedruckt werden.
3
Die Einladungskarte sollte auf den ersten Blick als Geburtstagseinladung zu erkennen sein (Beispiel Überschrift: „Einladung zu meinem Geburtstag …“ oder „Es ist wieder ein Jahr geschafft …“).
4
Die Einladung sollte ferner das Datum, die Uhrzeit und den Ort der Feierlichkeiten enthalten. Ist die Örtlichkeit schwierig zu erreichen, sollte eine kleine Wegbeschreibung inkludiert oder aber die vollständige Adresse für das Navigationssystem angegeben werden.
5
Optional kann noch erwähnt werden, über welche Geschenke man sich besonders freut oder wer als Geschenkkoordinator fungiert. Diese Person sollte mit Namen und Telefonnummer erwähnt werden (Beispiel: „Für Fragen zu Geschenken könnt Ihr Euch vertrauensvoll an meine Frau Hilde unter Telefon … wenden.“).
6
Ebenfalls optional sind weitere Anmerkungen, beispielsweise zu spezieller Kleiderordnung, falls es sich um einen Galaabend (Beispiel: Abendgarderobe) oder eine Mottoparty (Beispiel: Karneval in Rio) handelt.
7
Die Einladungskarte kann, muss aber nicht handschriftlich unterschrieben werden. Dies bleibt dem Einladenden überlassen.
8
Zuletzt müssen die fertig geschriebenen Einladungskarten in Briefumschläge gesteckt und entsprechend adressiert und frankiert werden. Dann können sie abgeschickt werden.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung