Wie kann ich eine Bewertung schreiben?

Themenübersicht > Bildung     Veröffentlicht von: Gabriel -  26. Oktober 2011

Was man braucht: Computer, Textverarbeitungsprogramm, Drucker, Stift
Zeitaufwand: Etwa 30 Minuten
Schwierigkeit: leicht bis mittel
1
Die Gestaltung einer Bewertung ist im Gegensatz zum Arbeitszeugnis nicht klar definiert und lässt einen gewissen Gestaltungsspielraum zu. Da sie zudem auf freiwilliger Basis beruht, ist sie meist wohlwollender formuliert und wird oft nur auf besonderen Wunsch erstellt, beispielsweise als Empfehlung für Bewerbungen im Ausland.
2
Bewertet wird grundsätzlich ein Arbeitnehmer durch seinen direkten Vorgesetzten. Somit ist sichergestellt, dass möglichst objektive Inhalte in die Bewertung einfließen. Ein Vorgesetzter, der kaum mehr als den Namen des zu Bewertenden kennt, wird kaum in der Lage sein, diesen korrekt zu bewerten.
3
Inhaltlich wird in einer Bewertung zunächst das Aufgabengebiet des Arbeitnehmers beleuchtet. Welche besonderen Tätigkeiten werden ausgeübt und wie werden diese bewältigt.
4
Dann wird das allgemeine Verhalten des Arbeitnehmers dargestellt. Wie war sein Verhalten im Team? Wie gegenüber seinen Vorgesetzten? Dazu zählen auch das allgemeine Auftreten und der Umgang mit Kunden.
5
Besondere Leistungen sind zu nennen und hervorzuheben. Konnte der Mitarbeiter dem Unternehmen in besonderer Weise helfen Kosten zu sparen oder hat er sich auf eine andere Art profiliert?
6
Handelt es sich um eine abschließende Bewertung nach Kündigung des Mitarbeiters, sollte außerdem das Bedauern des Ausscheidens aus dem Unternehmen deutlich gemacht werden (Beispiel: „Wir bedauern sein Ausscheiden sehr und wünschen ihm für seine berufliche Zukunft alles Gute.“).
7
In der Bewertung können zukünftigen Arbeitgebern Kontaktmöglichkeiten gegeben werden, damit diese Informationen aus erster Hand einholen können. Dem Mitarbeiter hilft dies, eine neue Anstellung zu bekommen. In Deutschland kaum verbreitet, wird dies vor allem im Ausland gern gesehen und oft praktiziert.
8
Ist die Bewertung erstellt, muss sie nun noch gedruckt und handschriftlich unterschrieben werden. Dann kann sie dem Mitarbeiter überreicht werden.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung