Was und wo kann man in Hessen studieren?

Themenübersicht > Bildung     Veröffentlicht von: Gabriel -  3. Dezember 2011

1
Hessen ist ein mitteldeutsches Bundesland und verfügt insgesamt über 5 Universitäten, 2 Kunsthochschulen, 5 Fachhochschulen sowie vielen weiteren, privaten Hochschulen. Insgesamt sind in Hessen etwa 186.000 Studierende an Hochschulen eingeschrieben.
2
Bedeutendster Hochschulstandort ist die Stadt Frankfurt am Main mit insgesamt 2 Universitäten und mehreren Fachhochschulen direkt vor Ort. Größte Hochschule ist die Johann-Wolfgang-Goethe-Universität (www.uni-frankfurt.de) mit über 39.000 eingeschriebenen Studenten. Die 16 Fachbereiche bieten etwa 170 Studiengänge aus allen gängigen Studiengebieten an (Rechtswissenschaften, Sprach- und Kulturwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Philologie, Gesellschaftswissenschaften, Erziehungswissenschaften, Geowissenschaften, Informatik und Mathematik, Psychologie und Sport, Physik, Theologie, Biowissenschaften, Naturwissenschaften, Philosophie, Medizin). Die Fachhochschule Frankfurt (www.fh-frankfurt.de) ergänzt das ohnehin schon sehr umfassende Studienangebot um weitere, deutlich praxisorientiertere Studiengänge aus den Bereichen Technik, Architektur und Sozialpädagogik.
3
Ebenfalls sehr wichtiger Hochschulstandort ist Darmstadt. Hier befinden sich die Technische Universität Darmstadt (www.tu-darmstadt.de) sowie die Hochschule Darmstadt (www.h-da.de). Die 13 Fachbereiche der Technischen Universität bieten etwa 100 verschiedene Studiengänge, vorwiegend aus dem technischen Bereich an (Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Elektrotechnik und Informationstechnik, Informatik, Architektur, Naturwissenschaften, Humanwissenschaften, Material- und Geowissenschaften. Die Hochschule Darmstadt bietet ähnlich praxisorientierte Studiengänge wie eine Fachhochschule an. Die 11 Fachbereiche bieten ein ähnliches Studienspektrum wie auch die Universität an, erweitert um die Themengebiete Medien, Design und Gestaltung sowie Wirtschaft.
4
Gießen ist ein weiterer bekannter Hochschulstandort in Hessen. Die sehr bekannte Justus-Liebig-Universität (www.uni-giessen.de) hat dort ihren Sitz. Etwa 24.000 Studierende sind in über 150 Studiengängen eingeschrieben. Die 11 Fachbereiche lauten Rechtswissenschaft, Wirtschaftswissenschaft, Sozialwirtschaft, Kulturwissenschaft, Sprache und Literatur, Psychologie, Mathematik und Naturwissenschaft, Agrarwissenschaften, Veterinärmedizin, Medizin und Umweltmanagement.
5
Weitere namhafte Studienorte in Hessen sind Kassel, Bad Homburg, Fulda und Marburg.
6
Eine Übersicht aller in Hessen angebotenen Studiengänge inklusive der jeweiligen Hochschulstandorte und den Abschlussgraden ist unter folgendem Link im Internet einsehbar: www.fachhochschule.de/FH/Fachhochschule/Hessen/FH/FH.htm.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung