Was und wie kann man in Italien studieren?

Themenübersicht > Bildung     Veröffentlicht von: Gabriel -  31. Dezember 2011

1
Italien ist ein Staat in Südeuropa, welcher südlich der Schweiz und Österreich liegt. Hauptstadt und eine der bedeutendsten Hochschulstandorte ist Rom, in der Mitte Italiens gelegen. Weitere bekannte Studienorte sind Mailand, Neapel und Florenz. Insgesamt besitzt das Land etwa 70 Hochschulen, an denen etwa 1,9 Mio. Studierende eingeschrieben sind, darunter 2 Institute, die sich mit ihrem Angebot speziell an ausländische Studierende richten.
2
Um das Studium an einer italienischen Hochschule aufnehmen zu können, ist in der Regel die fachgebundene Hochschulreife oder ein äquivalenter Schulabschluss (12. Schulklasse absolviert) ausreichend. Die Bewerbung um einen Studienplatz erfolgt bei den Universitäten direkt und sollte idealerweise neben einer Kopie des aktuellsten Schulabschlusszeugnisses auch eine Übersetzung davon in italienische Sprache enthalten sowie eine Bescheinigung aus der eine Gleichwertigkeit zu einem entsprechenden italienischen Schulabschluss hervorgeht. Darüber hinaus sind eine gültige Krankenversicherung sowie entsprechende finanzielle Mittel zur Absolvierung des Studiums nachzuweisen.
3
Italienische Sprachkenntnisse sind extrem vorteilhaft und werden an vielen Universitäten auch verlangt, was mittels eines Sprachtests überprüft wird. Darüber hinaus können Fachtests verlangt werden, um einen Studienplatz in bestimmten Studiengängen zu erlangen.
4
Grundsätzlich können an den italienischen Hochschulen die gleichen Studiengänge absolviert werden, wie an deutschen Hochschulen auch. Das Hochschulangebot ist breit aufgestellt und deckt sowohl im theoretisch-wissenschaftlichen wie auch im praxisorientierten Themenbereich alle wesentlichen Studiengebiete ab. Das Studium selbst ist weitestgehend nach dem angloamerikanischen Modell ausgerichtet und gliedert sich in zwei Arten auf. Der erste zu erreichende Abschluss, die „Laurea“ kann nach drei Jahren Studium erreicht werden und entspricht in etwa dem Bachelor. Danach besteht die Möglichkeit, weitere zwei Jahre mit Spezialisierung auf ein Themengebiet zu studieren, um den Abschluss „Laurea Specialistica“ zu erhalten, was in etwa dem Master entspricht.
5
Die Studiengebühren in Italien sind von Universität zu Universität unterschiedlich, liegen aber in etwa auf deutschem Niveau. Grob lassen sich 750-800 Euro pro Studienjahr an Gebühren kalkulieren.
6
Weitere Informationen zum Studium in Italien sind auf der Internetseite www.studieren-in-italien.de zusammengetragen.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung