Was muss man für kreatives Schreiben im Studium beachten?

Themenübersicht > Bildung     Veröffentlicht von: Gabriel -  21. November 2011

Was man braucht: Schreibplatz, Schreibutensilien, Papier, Ruhe, angenehme Atmosphäre, Computer, angemessener Zeitplan
Schwierigkeit: mittel
Anmerkungen: Gerade zu Beginn eines Studiums sind viele Studenten mit der Angst behaftet, Unsinn zu schreiben. Dies ist jedoch völlig unbegründet. Mit ein paar Kniffen gelingt das kreative Schreiben leichter, als man glaubt.
1
Zunächst verfasst man einen Rohentwurf des Textes. Hier sollte die Richtung erkennbar sein und der rote Faden stehen.
2
Wichtig ist, sich nicht an Vorbildern zu orientieren. Das hemmt die eigene „Schreibe“ und die Kreativität ungemein.
3
Den geschriebenen Text lesen. Ist er klar und prägnant gestaltet? Phrasen, Schachtelsätze und schwammige Ausdrucksweisen sollten nicht vorhanden sein.
4
Darauf achten, ob man alles, was man zu Papier gebracht hat unter Umständen auch wörtlich einfach wiedergeben kann. Ist das der Fall, ist der Text so in Ordnung.
5
Ein Text ist nicht besser, wenn er kompliziert ist.
6
Ein Text darf durchaus Pointen und Lebensnähe besitzen, dann ist der Weg zum kreativen Schreiben eingeschlagen. Denn dann macht das Schreiben und Lesen Freude.
7
Mit einem guten Freund über den zu schreibenden Text zu reden ist eine ebenfalls gute Angelegenheit, weil dabei oftmals die besten eigenen Ideen an den Tag kommen.
8
Nach dem ein Skript vorhanden ist, wird der Text gelesen.
9
Wenn nun noch neue Ideen dabei entstehen, umso besser.
10
Nun wird man feststellen, daß mit jedem Gegenlesen der Text perfekter und runder wird.
11
Bei Schreibblockaden den Ort wechseln. Man kann auch im Park, im Café oder an anderen angenehmen Orten schreiben.
12
Letztendlich wird man feststellen, daß mit jedem geschriebenen Text der Weg zum kreativen Schreiben einfacher wird.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung