Bildung http://schreiben.anleiter.de Wed, 25 Feb 2015 09:22:57 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=4.3 Wie kann ich Angebote schreiben – Vorlagen / Muster? http://schreiben.anleiter.de/wie-kann-ich-angebote-schreiben-vorlagen-muster http://schreiben.anleiter.de/wie-kann-ich-angebote-schreiben-vorlagen-muster#comments Tue, 05 Jun 2012 00:00:00 +0000 http://schreiben.anleiter.de/?p=3996 Was man braucht: PC, Textverarbeitungssoftware, Drucker, Internet Zeitaufwand: Etwa eine halbe Stunde Schwierigkeit: Mittel 1 Im geschäftlichen Umfeld dient ein Angebot meist reaktiv als Antwort auf eine bestimmte Anfrage oder pro aktiv als Werbung für ein bestimmtes Produkt. Da ein Angebot grundsätzlich immer aus den gleichen Bausteinen zusammengesetzt ist, sollte es einmal als Vorlage/Muster auf [mehr…]]]>
Was man braucht: PC, Textverarbeitungssoftware, Drucker, Internet
Zeitaufwand: Etwa eine halbe Stunde
Schwierigkeit: Mittel
1
Im geschäftlichen Umfeld dient ein Angebot meist reaktiv als Antwort auf eine bestimmte Anfrage oder pro aktiv als Werbung für ein bestimmtes Produkt. Da ein Angebot grundsätzlich immer aus den gleichen Bausteinen zusammengesetzt ist, sollte es einmal als Vorlage/Muster auf dem PC erstellt werden.
2
Das Muster-Angebot sollte wie ein Briefbogen aufgebaut sein. Der obere Teil der ersten Seite wird dabei für den Briefbogen verwendet. In diesem ist die eigene Anschrift mit zusätzlichen Firmenkontaktdaten (E-Mail, Telefon, Fax, Mobil) zu platzieren. Dafür empfiehlt sich eine linksbündige Ausrichtung. Rechts oben ist ein Platzhalter für das Datum und den Erstellungsort zu setzen.
3
In einigen Zeilen Abstand folgt nun, ebenfalls linksbündig, die Anschrift des Angebotsempfängers. Ist ein Ansprechpartner namentlich bekannt, ist dieser hier mit aufzuführen (Beispiel: „Zu Händen Herrn Ullrich“).
4
Zwischen der Empfängeradresse und dem Textkörper des Angebotes sind circa fünf bis sechs Zeilen Abstand zu lassen. Optional kann dieser Abstand mit einer entsprechend zu titulierenden Betreffzeile gefüllt werden.
5
Dann folgt der Angebotstext, eingeleitet mit einer formalen Anrede. Hier ist entsprechend zu formulieren, was genau angeboten wird. Zu nennen sind insbesondere Informationen zum Umfang des Angebotes (inkludierte Leistungen), dem Preis und wie lange das Angebot gültig ist.
6
Zu beachten ist hier, dass ein Angebot rechtsverbindlichen Charakter hat. Alle gemachten Angaben sind verbindlich, sofern dies nicht mittels einer entsprechenden Klausel ausgeschlossen wird (Beispiel: „Dieses Angebot und alle darin enthaltenden Preise und Leistungen sind freibleibend.“).
7
Nach der Leistungsbeschreibung kann der Textkörper mit einem entsprechend formulierten Satz abgeschlossen werden (Beispiel: „Falls Ihnen dieses Angebot zusagt, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme sehr freuen.“).
8
Abgeschlossen wird das Muster-Angebot nun mit einer standardisierten Grußformel und der Unterschrift. Danach kann es für die spätere Verwendung abgespeichert werden.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung

]]>
http://schreiben.anleiter.de/wie-kann-ich-angebote-schreiben-vorlagen-muster/feed 0
Wie kann man ein Angebot schreiben? http://schreiben.anleiter.de/wie-kann-man-ein-angebot-schreiben http://schreiben.anleiter.de/wie-kann-man-ein-angebot-schreiben#comments Tue, 05 Jun 2012 00:00:00 +0000 http://schreiben.anleiter.de/?p=3766 Was man braucht: Computer, Textverarbeitungsprogramm, Drucker, Internet Zeitaufwand: Circa eine halbe Stunde Schwierigkeit: Mittel 1 Ein Angebot wird im geschäftlichen Umfeld meistens als Antwort auf eine Anfrage verwendet und sollte zwingend maschinell erstellt werden. 2 Darüber hinaus ist ein Angebot aufzubauen wie ein typischer Geschäftsbrief. Oben im Briefkopf ist links die eigene, vollständige Anschrift zu [mehr…]]]>
Was man braucht: Computer, Textverarbeitungsprogramm, Drucker, Internet
Zeitaufwand: Circa eine halbe Stunde
Schwierigkeit: Mittel
1
Ein Angebot wird im geschäftlichen Umfeld meistens als Antwort auf eine Anfrage verwendet und sollte zwingend maschinell erstellt werden.
2
Darüber hinaus ist ein Angebot aufzubauen wie ein typischer Geschäftsbrief. Oben im Briefkopf ist links die eigene, vollständige Anschrift zu hinterlegen. Rechts oben der Ort und das Datum des aktuellen Tages.
3
Darunter platziert man mit ein bis zwei Zeilen Abstand die Adresse des Angebotsempfängers. Ist ein konkreter Ansprechpartner bekannt, sollte dieser mit aufgeführt werden.
4
Die Betreffzeile sollte beim Angebot weggelassen werden, alternativ kann eine Überschrift „Angebot“ platziert werden.
5
Der inhaltliche Teil des Angebotes wird mit einer persönlichen Anrede eingeleitet (Beispiel: „Sehr geehrte Frau Meyer, …“).
6
Nun ist ein entsprechender Text zu formulieren, je nachdem, wie das Angebot zustande kam (Beispiele: „Gerne beantworten wir Ihre Anfrage zu unserem Produkt …“ ; „Wir freuen uns, dass die Qualität unserer Produkte Ihnen zusagt …“ ; „Vielen Dank, dass Sie uns mit der Errichtung Ihres Carports beauftragen möchten …“).
7
Das Angebot muss nun entsprechend ausformuliert werden. Je nachdem, was angeboten wird, sind der Umfang, der Preis und die enthaltenen Leistungen entscheidend und entsprechend zu beschreiben. Zu beachten ist hierbei, dass ein Angebot rechtsverbindlich ist. Alle Angaben sind, sofern dies nicht anderweitig (AGB oder Sonderklausel) ausgeschlossen wird, verbindlich (Beispiel für Ausschluss: „Dieses Angebot ist freibleibend“).
8
Das Angebot sollte nun mit einem entsprechend formulierten Satz abgeschlossen werden (Beispiele Schlusssatz: „Wir hoffen, dieses Angebot ist für Sie von Interesse und würden uns freuen, wenn Sie uns den Auftrag erteilen.“ ; „Wenn Ihnen dieses Angebot zusagt, kontaktieren Sie uns bitte unter …“).
9
Abgeschlossen wird das Angebot mit einer Grußformel und der eigenhändigen Unterschrift.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung

]]>
http://schreiben.anleiter.de/wie-kann-man-ein-angebot-schreiben/feed 0
Wie kann man einen Bericht schreiben – Grundschule? http://schreiben.anleiter.de/wie-kann-man-einen-bericht-schreiben-grundschule http://schreiben.anleiter.de/wie-kann-man-einen-bericht-schreiben-grundschule#comments Tue, 05 Jun 2012 00:00:00 +0000 http://schreiben.anleiter.de/?p=3682 Was man braucht: Papier, Stift, Computer, Drucker Zeitaufwand: Etwa eine halbe Stunde Schwierigkeit: leicht 1 Ein Bericht gibt ein stattgefundenes Ereignis in einer anderen Sichtweise wieder. Er wird zum Beispiel verwendet, wenn jemand einem anderen von etwas Besonderem erzählen will, bei dem er dabei gewesen ist. 2 Der Bericht kommt sehr häufig vor. Zeitungsartikel sind [mehr…]]]>
Was man braucht: Papier, Stift, Computer, Drucker
Zeitaufwand: Etwa eine halbe Stunde
Schwierigkeit: leicht
1
Ein Bericht gibt ein stattgefundenes Ereignis in einer anderen Sichtweise wieder. Er wird zum Beispiel verwendet, wenn jemand einem anderen von etwas Besonderem erzählen will, bei dem er dabei gewesen ist.
2
Der Bericht kommt sehr häufig vor. Zeitungsartikel sind beispielsweise ähnlich aufgebaut und auch die Polizei fertigt Berichte an, wenn zum Beispiel die Ereignisse eines Unfalls geschildert werden sollen.
3
Geschrieben werden kann der Bericht entweder aus der Ichperspektive, wenn der Erzählende selbst dabei gewesen ist (Beispiel: „Ich bog um die Ecke und sah schon die Feuerwehr vor unserem Haus stehen.“) oder aber in der dritten Person.
4
Da die Ereignisse schon passiert sind, ist der Bericht darüber in der Vergangenheitsform zu schreiben (Beispiel: „Die Feuerwehrmänner brauchten über eine Stunde, um die Flammen zu löschen.“).
5
Der Bericht ist in drei Teile gegliedert und beginnt mit einer Einleitung. Hier werden die vorkommenden Personen kurz vorgestellt und der Ort, wo das Ereignis passiert ist (Beispiel: „Max, Tom und Jule standen auf dem Schulhof als…“). Wenn möglich sollte auch der Zeitpunkt erwähnt werden (Beispiel: „Es war kurz nach 8 Uhr, als es passierte.“).
6
Die Einleitung sollte nicht mehr als ein Drittel des Berichtes einnehmen und dann zum Hauptteil überleiten. Nun wird das Ereignis ausführlich geschildert. Wichtig ist dabei, nur das im Bericht wiederzugeben, was auch wirklich passiert ist und nicht mehr. Die zeitliche Reihenfolge sollte ebenfalls eingehalten werden.
7
Im Schlussteil des Berichtes kann noch über mögliche Folgen und Auswirkungen des Ereignisses berichtet werden (Beispiel: „Das Haus wird wohl lange Zeit nicht bewohnt werden können.“).
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung

]]>
http://schreiben.anleiter.de/wie-kann-man-einen-bericht-schreiben-grundschule/feed 0
Wie kann ich eine Bestellung schreiben – Muster? http://schreiben.anleiter.de/wie-kann-ich-eine-bestellung-schreiben-muster http://schreiben.anleiter.de/wie-kann-ich-eine-bestellung-schreiben-muster#comments Tue, 05 Jun 2012 00:00:00 +0000 http://schreiben.anleiter.de/?p=3654 Was man braucht: Computer, Textverarbeitungsprogramm, Drucker Zeitaufwand: Etwa 30 Minuten Schwierigkeit: leicht 1 Zunächst ist oben auf der Bestellung die Kopfzeile zu platzieren. Sie enthält die vollständige Adresse des Bestellers linksbündig. 2 Rechts oben wird der Ort und das Datum hingeschrieben (Beispiel: „Aachen, 23.03.2011“) 3 Nun sind zwei Zeilen Abstand zu lassen. Danach wird die [mehr…]]]>
Was man braucht: Computer, Textverarbeitungsprogramm, Drucker
Zeitaufwand: Etwa 30 Minuten
Schwierigkeit: leicht
1
Zunächst ist oben auf der Bestellung die Kopfzeile zu platzieren. Sie enthält die vollständige Adresse des Bestellers linksbündig.
2
Rechts oben wird der Ort und das Datum hingeschrieben (Beispiel: „Aachen, 23.03.2011“)
3
Nun sind zwei Zeilen Abstand zu lassen. Danach wird die vollständige Anschrift des Bestellempfängers eingetragen.
4
Nun eine weitere Zeile Abstand lassen und den Betreff der Bestellung einfügen (Beispiel: „Betreff: Bestellung Nr.2 KW23“). Wenn die Bestellung auf der Grundlage eines Angebotes oder Preisliste erfolgt, sollte darauf hier Bezug genommen werden (Beispiel: „Ihr Angebot Nr. 125/2 vom 20.03.2011“).
5
Nun mithilfe einer kurzen, förmlichen Anrede (Beispiel: „Sehr geehrter Herr Fischer,“) die Bestellung einleiten (Beispiel:“hiermit bestellen wir, auf Grundlage Ihres Angebotes 125/2…“).
6
Es sollte nun eine tabellarische Auflistung der bestellten Ware folgen. In den Spalten sollten sich dabei die Informationen zur Artikelnummer, die Bestellmenge, die Bezeichnung der Artikel, der Nettopreis pro Stück sowie der Gesamtpreis wiederfinden (Beispiel: „02345; 24 Stk.; Rasendünger; 22, 67€; 544, 08€“).
7
Bei den Preisen ist gesondert zu vermerken, ob es sich um Angaben mit oder ohne gesetzliche Mehrwertsteuer handelt. Bei gewerblichen Bestellungen wird es zumeist der Nettopreis sein, sodass die Mehrwertsteuer gesondert auszuweisen ist (Beispiel: „zzgl. 103, 38€ MwSt.“).
8
Nun sind noch Angaben zur Lieferung notwendig (Beispiel: „Um Lieferung bis zum…an unser Außenlager in Wismar, Adresse:…wird gebeten.“).
9
Wichtig sind ebenfalls Informationen zur Zahlweise und dem Zahlungsziel. (Beispiel: „Die Zahlung des fälligen Betrages erfolgt innerhalb von 14 Tagen unter Abzug des von Ihnen eingeräumten Rabattes von 5 Prozent.“).
10
Zusätzlich zu einer schriftlichen Bestellbestätigung seitens des Empfängers sollte man nun noch die einseitige Änderung der Bestellung ausschließen (Beispiel: „Änderungen, die von dieser Bestellung abweichen, bedürfen unserer schriftlicher Genehmigung.“).
11
Die Bestellung schließt mit einer Grußformel (Beispiel: „Mit freundlichen Grüßen“ und dem Namen des Bestellers ab.
12
Nun muss die Bestellung noch ausgedruckt und handschriftlich unterschrieben werden. Dann ist sie bereit zum Versenden.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung

]]>
http://schreiben.anleiter.de/wie-kann-ich-eine-bestellung-schreiben-muster/feed 0
Wie kann man gute Berichte schreiben? http://schreiben.anleiter.de/wie-kann-man-gute-berichte-schreiben http://schreiben.anleiter.de/wie-kann-man-gute-berichte-schreiben#comments Tue, 05 Jun 2012 00:00:00 +0000 http://schreiben.anleiter.de/?p=3508 Was man braucht: Stift, Papier, Computer, Drucker Zeitaufwand: Etwa eine halbe Stunde Schwierigkeit: leicht Anmerkungen: Der Bericht ist eine knapp und rein sachlich zu formulierende Mitteilung eines oder mehrere Ereignisse. Er wird grundsätzlich im Präteritum und entweder aus der Ichform oder der dritten Person geschrieben (Beispiel: „Sie betrat das Gebäude und schaute sich um.“). Ein [mehr…]]]>
Was man braucht: Stift, Papier, Computer, Drucker
Zeitaufwand: Etwa eine halbe Stunde
Schwierigkeit: leicht
Anmerkungen: Der Bericht ist eine knapp und rein sachlich zu formulierende Mitteilung eines oder mehrere Ereignisse. Er wird grundsätzlich im Präteritum und entweder aus der Ichform oder der dritten Person geschrieben (Beispiel: „Sie betrat das Gebäude und schaute sich um.“). Ein guter Bericht gibt die Antwort auf die sogenannten W-Fragen (Wer?, wo?, was?, wann?, weshalb?, etc.). Auf die wörtliche Rede und eine innere Handlung wird dabei verzichtet. Anwendung findet die Berichtsform beispielsweise bei Zeugenaussagen im Gericht, bei Unfällen sowie in der Schule und im Beruf. Ein Bericht kann entweder handschriftlich oder maschinell am Computer geschrieben werden.
1
Ein guter Bericht ist in drei Teile eingeteilt. Er beginnt mit einer Einleitung, die die wichtigsten Fakten kurz zusammenfasst. In diesem Teil werden die Fragen nach den Beteiligten Personen (wer?), dem Ort des Geschehens (wo?) und der Zeit (wann?) beantwortet. Die Einleitung sollte maximal ein Drittel des Textumfanges ausmachen. Bei einem Zeitungsbericht sind dies die Schlagzeile und der sich anschließende Vorspann.
2
Der zweite Teil des Berichtes ist der Hauptteil. Hier folgt eine Schilderung der genauen Einzelheiten, des Geschehenen, wobei die genaue chronologische Reihenfolge eingehalten werden sollte. Soweit möglich sind die Fragen wie und weshalb bestimmte Geschehnisse stattgefunden haben, zu beantworten.
3
Der Schlussteil des Berichtes widmet sich den Auswirkungen und Folgen der geschilderten Ereignisse. Hierbei ist zu beachten, keine Spekulationen anzustellen, sondern sich an die Geschehnisse zu halten. Der Konjunktiv (Beispiel: „Das könnte sich negativ auf die weitere Entwicklung auswirken.“) ist in einem guten Bericht auf jeden Fall zu vermeiden.
4
Ist der Bericht fertiggestellt, sollte man ihn einer Person, die nicht an den geschilderten Ereignissen beteiligt war, zu lesen geben. Wenn diese Person nach Durchlesen des Berichtes keine Fragen mehr zu den geschilderten Vorfällen hat, hat man einen guten Bericht geschrieben.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung

]]>
http://schreiben.anleiter.de/wie-kann-man-gute-berichte-schreiben/feed 0
Wie kann ich einen Bericht schreiben? http://schreiben.anleiter.de/wie-kann-ich-einen-bericht-schreiben http://schreiben.anleiter.de/wie-kann-ich-einen-bericht-schreiben#comments Tue, 05 Jun 2012 00:00:00 +0000 http://schreiben.anleiter.de/?p=3482 Was man braucht: Computer, Stift, Papier, Drucker Zeitaufwand: Ca. eine halbe Stunde Schwierigkeit: leicht Anmerkungen: Bei einem Bericht handelt es sich um eine rein sachlich und knapp zu formulierende Mitteilung über eines oder mehrere Ereignisse. Die Sichtweise ist dabei entweder ichbezogen oder aus der Sicht einer dritten Person geschrieben, wobei immer die Vergangenheitsform Präteritum gewählt [mehr…]]]>
Was man braucht: Computer, Stift, Papier, Drucker
Zeitaufwand: Ca. eine halbe Stunde
Schwierigkeit: leicht
Anmerkungen: Bei einem Bericht handelt es sich um eine rein sachlich und knapp zu formulierende Mitteilung über eines oder mehrere Ereignisse. Die Sichtweise ist dabei entweder ichbezogen oder aus der Sicht einer dritten Person geschrieben, wobei immer die Vergangenheitsform Präteritum gewählt werden muss (Beispiel: „Er ging in das Geschäft und kaufte eine Tüte Bonbons.“). Der Bericht gibt Antwort auf die klassischen W-Fragen (wie?, wo?, wer?, was?, wann?, warum?, etc.) und verzichtet vollständig auf die wörtliche Rede. Er weist ferner keine innere Handlung auf. Die Berichtsform wird beispielsweise bei Unfällen, Zeugenaussagen, Schadensmeldungen, in der Schule oder im Beruf verwendet. Der Bericht kann entweder handschriftlich oder am Computer verfasst werden.
1
Der Bericht beginnt mit der Einleitung. In diesem Teil wird eine Zusammenfassung der wichtigsten Fakten geliefert. Die Fragen nach dem Ort (wo?), der Zeit (wann?) und der Beteiligten (wer?) werden beantwortet. Zusätzlich wird knapp beschrieben, was geschehen ist. In einem Zeitungsbericht kann dies auch in einer Schlagzeile und anschließendem Vorspann sehr knapp zusammengefasst sein. Die Einleitung sollte maximal ein Drittel des gesamten Textumfanges ausmachen.
2
Es folgt der Hauptteil mit einer Schilderung der Einzelheiten. Das Geschehen wird ausführlich dargestellt, es folgt, soweit möglich, eine Beantwortung der Fragen wie und warum bestimmte Dinge geschehen sind. Wichtig ist hierbei, dass die Reihenfolge der Geschehnisse eingehalten wird.
3
Im Schlussteil des Berichtes wird über die Folgen und Auswirkungen der Geschehnisse berichtet. Wichtig ist hier, nicht spekulativ zu werden, sondern sich an den tatsächlichen Ereignissen zu orientieren. Der Konjunktiv (Beispiel: „Dies könnte Folgen für die deutsche Wirtschaft haben.“) ist im Bericht unbedingt zu vermeiden.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung

]]>
http://schreiben.anleiter.de/wie-kann-ich-einen-bericht-schreiben/feed 1
Wie schreibt man eine textgebundene Erörterung? http://schreiben.anleiter.de/wie-schreibt-man-eine-textgebundene-eroerterung http://schreiben.anleiter.de/wie-schreibt-man-eine-textgebundene-eroerterung#comments Tue, 05 Jun 2012 00:00:00 +0000 http://schreiben.anleiter.de/?p=3400 Was man braucht: Schreibmaterial, Quelltext Zeitaufwand: 2-3 Std. (variiert nach Thema) Schwierigkeit: mittel 1 Zunächst liest man den Text sorgfältig einmal oder mehrere Male durch, um alle zentralen Informationen, die zur Beantwortung der Fragestellung beitragen, herauszufiltern. 2 Es werden die formalen Daten des Textes festgehalten, wobei folgende Fragen zu beantworten sind: Wer ist der Autor? [mehr…]]]>
Was man braucht: Schreibmaterial, Quelltext
Zeitaufwand: 2-3 Std. (variiert nach Thema)
Schwierigkeit: mittel
1
Zunächst liest man den Text sorgfältig einmal oder mehrere Male durch, um alle zentralen Informationen, die zur Beantwortung der Fragestellung beitragen, herauszufiltern.
2
Es werden die formalen Daten des Textes festgehalten, wobei folgende Fragen zu beantworten sind: Wer ist der Autor? Wie ist der Titel des Textes? Wann erschien der Text? Wo erschien der Text? Welche Textart ist es? Welches Problem wird dargelegt?
3
Nun wird die Argumentationsstruktur des Textes analysiert und die Intention des Autors erfragt. Der Text wird aufgegliedert in Thesen, Argumente und Beispiele.
4
Anschließend wird der Text auf der sprachlichen Ebene analysiert, das heißt, man sucht nach Metaphern, Vergleichen, Anglizismen oder Ähnlichem, was man in der eigenen Erörterung eventuell erläutern muss.
5
Nun wird kritisch zu dem erörterten Text Stellung bezogen. Hierbei erläutert man ob und weshalb man dem bearbeiteten Text zustimmt oder nicht zustimmt.
6
Abschließend werden alternative Lösungswege zu den im erörterten Text aufgezeigten beschrieben und die eigene Meinung zum Problem in sachlicher Form dargelegt.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung

]]>
http://schreiben.anleiter.de/wie-schreibt-man-eine-textgebundene-eroerterung/feed 0
Wie schreibt man ein Motivationsschreiben? http://schreiben.anleiter.de/wie-schreibt-man-ein-motivationsschreiben http://schreiben.anleiter.de/wie-schreibt-man-ein-motivationsschreiben#comments Tue, 05 Jun 2012 00:00:00 +0000 http://schreiben.anleiter.de/?p=3388 Was man braucht: Textverarbeitungsprogramm Anmerkungen: Mit einem Motivationsschreiben sollen bei einer Bewerbung die persönlichen Eigenschaften und die eigene Einstellung mit den Anforderungen der Tätigkeit in Einklang gebracht werden. 1 Lesen Sie das Jobprofil bzw. die Tätigkeitsbeschreibung genau durch und notieren Sie die wesentlichen Eigenschaften. 2 Informieren Sie sich über das Unternehmen und die Unternehmenskultur. Welche [mehr…]]]>
Was man braucht: Textverarbeitungsprogramm
Anmerkungen: Mit einem Motivationsschreiben sollen bei einer Bewerbung die persönlichen Eigenschaften und die eigene Einstellung mit den Anforderungen der Tätigkeit in Einklang gebracht werden.
1
Lesen Sie das Jobprofil bzw. die Tätigkeitsbeschreibung genau durch und notieren Sie die wesentlichen Eigenschaften.
2
Informieren Sie sich über das Unternehmen und die Unternehmenskultur. Welche Anforderungen kann das Unternehmen an Bewerber haben?
3
Stellen Sie eine Auflistung Ihrer persönlichen Eigenschaften dar, die auf die Stellenausschreibung passen könnten.
4
Machen Sie sich Gedanken über die Gründe, warum Sie für diesen Job geeignet sind und welche Motivation Sie antreibt.
5
Schreiben Sie in einem sachlichen Stil die Gründe für Ihre Bewerbung, Ihre persönlichen Charaktereigenschaften und Persönlichkeitsmerkmale (z.B. Genauigkeit, Fleiß etc.) und Ihre wesentliche Motivation in einigen Sätzen nieder.
6
Achten Sie darauf, dass Ihre Motivation mit dem Tätigkeitsprofil und beispielsweise nicht mit der Vergütung korrespondiert. Stellen Sie keine übertriebene Lobeshymne auf sich selbst dar.
7
Achten Sie darauf, dass das Motivationsschreiben eindeutig auf die entsprechende Tätigkeitsbeschreibung und das Unternehmen angepasst ist (keine allgemeingültige Vorlage).
8
Hier ein paar Beispiele von verschiedenen Motivationsschreiben: www.hobsons.ch/de/karriere/bewerbung/motivationsschreiben-muster.html
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung

]]>
http://schreiben.anleiter.de/wie-schreibt-man-ein-motivationsschreiben/feed 0
Wie schreibt man Unfallberichte? http://schreiben.anleiter.de/wie-schreibt-man-unfallberichte http://schreiben.anleiter.de/wie-schreibt-man-unfallberichte#comments Tue, 05 Jun 2012 00:00:00 +0000 http://schreiben.anleiter.de/?p=3344 Was man braucht: PC oder Zettel und Stift Zeitaufwand: 20 Minuten Schwierigkeit: leicht 1 Ein Unfallbericht muss in jedem Fall der Wahrheit entsprechen. Schreiben Sie sachlich und schmücken Sie den Bericht keinesfalls aus. 2 Beschreiben Sie die wichtigsten Punkte des Unfallhergangs so detailliert wie möglich. 3 Zur Orientierung sollten Sie sich an die W-Fragen halten. [mehr…]]]>
Was man braucht: PC oder Zettel und Stift
Zeitaufwand: 20 Minuten
Schwierigkeit: leicht
1
Ein Unfallbericht muss in jedem Fall der Wahrheit entsprechen. Schreiben Sie sachlich und schmücken Sie den Bericht keinesfalls aus.
2
Beschreiben Sie die wichtigsten Punkte des Unfallhergangs so detailliert wie möglich.
3
Zur Orientierung sollten Sie sich an die W-Fragen halten.
4
Ein Bericht beginnt immer damit, Was passiert ist. Hier beschrieben Sie den Unfallverlauf so genau wie möglich.
5
An die Was-Frage, schließt sich die Wer-Frage an. Hier führen Sie die Personen auf, die am Unfall beteiligt waren.
6
Danach sollten Sie die Wo-Frage beantworten: Wo hat der Unfall stattgefunden?
7
Nach der Wo-Frage gilt es, die Wann-Frage zu beantworten. Sicherlich hat die Polizei den Zeitpunkt notiert. Dennoch ist es ratsam die Uhrzeit in einen Unfallbericht mit einzubringen.
8
Als nächstes folgt die Warum-Frage:ie-Frage. Gehen Sie hier auf die näheren Umstände des Unfalls ein.
9
Sie sollten einen Unfallbericht immer klar strukturieren, damit man ihn klar überblicken kann.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung

]]>
http://schreiben.anleiter.de/wie-schreibt-man-unfallberichte/feed 1
Wie kann ich Briefe schreiben – Muster / Vorlagen? http://schreiben.anleiter.de/wie-kann-ich-briefe-schreiben-muster-vorlagen http://schreiben.anleiter.de/wie-kann-ich-briefe-schreiben-muster-vorlagen#comments Sun, 18 Mar 2012 00:00:00 +0000 http://schreiben.anleiter.de/?p=4160 Was man braucht: PC, Textverarbeitungssoftware, Drucker Zeitaufwand: Etwa 30 Minuten Schwierigkeit: Mittel 1 Für die Gestaltung eines Briefbogens gibt es viele Möglichkeiten. Handelt es sich jedoch um einen geschäftlichen Brief, empfiehlt sich die Einhaltung der, in der DIN-Norm 5008 festgelegten, Vorschriften. Im privaten Umfeld ist man selbstverständlich nicht daran gebunden. Es ist jedoch vorteilhaft, das [mehr…]]]>
Was man braucht: PC, Textverarbeitungssoftware, Drucker
Zeitaufwand: Etwa 30 Minuten
Schwierigkeit: Mittel
1
Für die Gestaltung eines Briefbogens gibt es viele Möglichkeiten. Handelt es sich jedoch um einen geschäftlichen Brief, empfiehlt sich die Einhaltung der, in der DIN-Norm 5008 festgelegten, Vorschriften. Im privaten Umfeld ist man selbstverständlich nicht daran gebunden. Es ist jedoch vorteilhaft, das Layout auch bei Korrespondenz mit Behörden und Ämtern an diese Vorschriften anzulehnen.
2
Für diesen Fall kann man sich eine Vorlage auf dem Computer erstellen. Diese Vorlage sollte zunächst einmal auf eine DIN-A4-Seite ausgerichtet werden. Sollte ein Brief einmal länger ausfallen, sollten die Seiten nummeriert werden.
3
Die Vorlage sollte nun mit einem passenden Briefkopf versehen werden. Hier sind die eigene Anschrift und zusätzliche, optionale Kontaktdaten wie E-Mail Adresse oder Mobilfunknummer zu platzieren. Zusätzlich kann man sich oben rechts in der Ecke einen Platzhalter für das Datum und den Erstellungsort setzen (Beispiel: „Ort, den tt.mm.jjjj“).
4
Im Abstand von einigen Zeilen folgt nach dem Briefkopf die Anschrift des Empfängers. Dafür sollten als Platzhalter circa neun Zeilen reserviert werden. Die Anschrift ist dabei linksbündig zu platzieren.
5
Nun sind noch einmal einige Zeilen Platz zu lassen, dann folgt der eigentliche Brieftext. In diesen Abstand hinein kann noch, falls benötigt eine Betreff- oder Überschriftenzeile platziert werden.
6
Für den Textinhalt kann man sich als Vorlage die Anrede sowie die Grußformel und Unterschrift setzen (Beispiele: Anrede – „Sehr geehrte Damen und Herren, …“ ; Grußformel – „Mit freundlichen Grüßen“).
7
Zum Schluss speichert man die Vorlage und legt sie am besten so ab, dass man sie direkt wiederfindet, dann hat man sie schnell zur Individualisierung zur Verfügung. Manche Textverarbeitungsprogramme erlauben auch ein direktes Abspeichern als Vorlage, sodass diese direkt beim Start des Programms zur Verfügung steht.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung

]]>
http://schreiben.anleiter.de/wie-kann-ich-briefe-schreiben-muster-vorlagen/feed 0